Gemeinschaftsausstellung der ÖGKM und des Vetart-Kunstforums zu ALLES WASSER, Wasserurm Favoriten, 15.-21.10.18

Der Organisator, die Österreichische Gesllschaft für Kunst und Medizin (ÖGKM) lud das vetart-Kunstforum ein, sich auf einer Ausstellungsfläche von 9 Laufmetern an der Ausstellung zum Thema ALLES WASSER zu beteiligen. Neben 19 ausstellenden Künstlern des ÖGKM nahmen sieben Vetart-KollegInnen diese Möglichkeit wahr, in diesem außergewöhnlichen Rahmen Werke zum Thema Wasser zu präsentieren: C.Gallauner, S.Kofler-Michaelis, S.Kölbl, B.Leitold, G.Schwarz, E.Wagner und P.Wagner. Die Bilder und Fotos der Vetart-Kollegen wurden vom Organisator gleich links neben dem Eingang nebeneinander gehängt und waren dadurch sehr gut in Szene gesetzt. Die über 100 Besucher der Vernissage am 17.10. waren nicht nur von den zahlreichen Bildern, Fotos und Objekten mit Bezug zu Wasser, sondern auch von dem einzigartigen Ambiente des Ausstellungsortes begeistert! 

Der Wassertum Favoriten ist denkmalgeschüztes Wahrzeichen des Bezirks und wurde im Stil des industriellen Historismus in den Jahren 1898/99 erbaut. Er diente ursprünglich als Wasserreservoir für den 10.-en und 12.-en Wiener Bezirk, wurde aber aufgrund der zunehmenden Bevölkerungsdichte allmählich durch die zweite Wiener Hochquellwasserleitung sukzessive ersetzt und 1956 völlig still gelegt.

1998-1999 wurde der Turm aufwendig restauriert und steht seither kostenlos als Raum für Ausstellungen zum Thema Wasser und kostenpflichtig auch für andere Veranstaltungen zur Verfügung. Auch im leeren Zustand geht von der Innenarchitektur des Turmes ein eigener Reiz aus: mittig ragt die weiße turmartige Säule um den ehemaligen Wasserbehälter empor, entlang der Innenseite der Außenmauer schlängelt sich ein spiralig gewundener Aufgang. Große mit Schmiedeeisen vergitterte Lichteinlässe werfen Tageslicht auf die zentrale Säule. Mithilfe der taktisch gut angebrachten Scheinwerfer kommen ausgestellte Exponate entlang der Spiralgänge und um die Zentralsäule besonders gut zur Geltung.

Harmonisch passten auch einige Bildinhalte unserer Vetart-KünstlerInnen zum Vortrag von E.Kreutzer, der am 19.19. einen zeitkritischen und brisanten Vortrag über die Verschmutzung des Wassers und die Vermüllung der Meere durch Plastik hielt. 

Die gute Synergie von ÖGKM und Vetart erwies sich auch noch am Tag des Bilder abhängens: Zwei unserer Vetart-Kolleginnen traten als neue Mitglieder bei der ÖGKM ein, während E.J Kreutzer bereits seit einem Jahr Mitglied bei uns ist!


Vetart-Gruuppenausstellung im Stift Heilgenkreuz zum Thema Jagd

Die bisher leider kürzeste  Präsentation von Bildern unseres Kunstforum fand  von 14. - 15. September 2018 im Leopoldisaal des Stiftes statt. Das Hängen der Bilder von insgesamt sechs Vetart-Künstlern (Peter Wagner und  Erich J Kreutzer - Fotos,  Bilder von  B Leitold, E Wagner, A Masser und S Kölbl) erfolgte am Nachmittag des  14.9., wobei die bereits vorhandenen Bilder im Saal abgenommen wurden und die Stifte in der Wand für die Montage der Jagd-Szenen verwendet werden mussten. Am 15.9. fand im Leopoldisaal eine Fortbildungsveranstaltung der NÖ Tierärztekammer und des NÖ Jagdverbandes statt, bei der 80 TeilnehmerInnen anwesend waren, die zwangsläufig die  Ausstellung im Vorfeld begutachten konnten.  Zu der anschließenden Vernissage fanden sich nur mehr 15 Personen ein, die nach angeregter Unterhaltung bald aufbrachen, sodass die ausgestellten  Exponate am Abend bereits wieder abgehängt werden konnten.


Bilderspenden für Projekt future4kids beim Afrikafest 9.6.2018

Otto Fischer, der Begründer dieser karitativen Initiative, lud nach 2015 heuer zum zweiten Mal in die Aula der VMU in Wien ein, um für das Projekt zu werben, über dessen Weiterentwicklung  und Fortschritte zu berichten und beim Afrikabazar Spendengeld zu sammeln. Vetart wurde auch diesmal um Mitwirkung und Bilderspenden gebeten. Die Vetart-Kolleginnen  Elisabeth Marsch, Beatrix Leitold, Elisabeth Wagner und ich stellten insgesamt 17 Bilder für den Verkauf bereit. Ein weiteres Bild wurde aus dem Fundus von Otto Fischer zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit Elisabeth Wagner und "Trixi" Leitold arrangierte ich die Bildpräsentation um und auf dem Verkaufstisch und stand für potenzielle Interessenten Rede und Antwort. Zwei meiner Orang-Utan Bilder sowie 4 Kunstdrucke von meinen Giraffendarstellungen fanden neue Besitzer.

Leider war die heurige Veranstaltung trotz verlängerter Dauer und zusätzlichem Rahmenprogramm nicht so  stark frequentiert, wie jene 2015.

Dennoch kam ein Betrag von insgesamt 8 000.- Euros zusammen, der für die weitere Umsetzung des nachhaltigen Kinder- und Tierschutzprojektes

verwendet werden kann. 

 


Gruppenausstellung in Schwarzenberg

Anlässlich der 18. Fortbildungstagung des Österr. Verbandes der Amtstierärztinnen  und Amtstierärzte, 7.-8.  in Schwarzenberg (Vorarlberg) wurde das Vetart-Kunstforum eingeladen, Werke seiner Mitglieder zu präsentieren. Die Vernissage fand am 6.6. statt, bei der Karl Bauer, Obmann des Vetart-Kunstforums ein Referat zum 5-Jährigen Bestand des Vereines hielt.

Das weitläufige Foyer des Angelika Kauffmann Saales bot den acht KünstlerInnen reichlich Raum für ihre Kunstwerke. Ich beteiligte mich mit drei Pastellbildern im Format 40 x60 an der dreitägigen Ausstellung.


FEUERWELTEN

Die Gruppenausstellung in der Wiener Ringstrassengalerie stand diesmal unter dem Motto "Feuerwelten".  Neben zahlreichen Acryl - und einigen Ölbildern, wurden Skulpturen und Objektkunststücke vom Kurator Hubert Thurnhofer sehr wirkungdvoll präsentiert. Unterstützt wurde die Ausstellung zusätzlich durch den Österr. Verein für Medizin und Kunst (OGKM) und das Galeriestudio 38. Mehr als 34 nationale und internationale Künsterlnnen waren beteiligt. Darunter auch seitens des Vetart-Kunstforums Christine Gallauner und ich. Die gut frequentierte  Vernissage fand am 5.6. im Kunstraum der Wiener Ringstrassengalerien statt. Beim Netzwerken von Künstlern und Kunstinteressierten konnten, zum Ausstellungsthema passend, Chilispezialitäten aus dem Mühlviertel ("FEUER Zeug") und scharfe Aufstriche verkostet werden. Die Ausstellung ist  bis 13. 3. gemeinsam mit zahlreichen zusätzlichen Events zu besuchen.


Jubileumsausstellung 70 Jahre ÖTK und 5 Jahre Vetart

Neubestückung der Galerie 

Anlässlich obiger Jahrestage wurde die seit 2013 bestehende Galerie in den Gängen der Österr. Tierärztekammer neu behängt. Ich war seit 2014 mit 10 kleinformatigen  Bildern im OG 2  beteiligt und  wechselte diese gegen 5 anders formatige und technisch unterschiedlich gestaltete Bildern aus.  Insgesamt wurden Bilderleihgaben von 11 Vetart-KünstlerInnen zu dem Zeitpunkt des Festaktes um den 25.5. ausgestellt.


Konstante Art Fair Vienna 2018

Zum vierten Mal lud der Wiener Galerist Konstantin Chatziathanassiou zur großen Kunstmesse ins Gartenpalais Schönborn. Von 6.-8.April zeigten zahlreiche heimische und internationale KünstlerInnen einen Ausschnitt ihres Schaffens. Neben Gemälden, Skulpturen und Installationen konnte auch ein Kurzfilm betrachtet werden. Ich nahm heuer erstmals teil und präsentierte 9 Bilder zu unterschiedlichen Themen, in verschiedenen Techniken und Formaten. Der rege Besucherstrom zeigte das Interesse von Kunstliebhabern, Sammlern und Galeristen an dieser ausgezeichnet medial vorbereiteten und sehr harmonisch gestalteten Ausstellung in den weitläufigen Räumen des historischen Baus.


FAHNEN ON TOUR ist ein alternatives Projekt als Wanderausstellung in mehreren Stationen zum Themenkomplex RAUM-ZEIT-NATUR * NATUR-RAUM-ZEIT * ZEIT-RAUM-NATUR

Vorgefertigte weiß grundierte Leinenstoffe im Ausmaß von 180 x 75 cm wurden von den Projektinitiatoren an die sich beworbenen KünstlerInnen versandt und sollten zu einem der drei genannten Themenkomplexen gestaltet werden. Es entstanden Kunst-Fahnen von 97 KünstlerInnen, die mit den unterschiedlichsten Mitteln wie Grafik, Malerei, Collage, FotoPrint und diversen Materialmixes gestaltet wurden.

 

Ich beteiligte mich mit dem Acryl-Bild „Auslaufmodell“.

Werkbeschreibung: Am Beispiel des vom Aussterben bedrohten Schnee-leoparden soll auf die vom Menschen bedingte Gefahr für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten aufmerksam gemacht werden. Die Zeit läuft für viele immer kleiner werdende Populationen bald aus….

 

Der Start des Projektes fand am  24.3.2018 mit einer Eröffnungsfeier im Kunsthaus Laa statt, in dem auch zahlreiche Objekte ausgestellt wurden. Weitere Fahnen wurden in der Stadt Laa auf öffentlichen Plätzen und Gebäuden, wie an der Fassade des Stadtamtes, sowie dem Areal der Freiluftgalerie Laa präsentiert.

Die Wanderaustellung  ist sowohl  für Innenräume wie auch als Kunst im Öffentlichen Raum vorgesehen:

Am 27. April in Voitsberg im Rathaus/Michaeliplatz, Naschgarten, Energiepark, div. öffentlichen Flächen, an der Fassade der Stadtamtes sowie privaten Hausfassaden;

Am 23. Mai 2018 in der Sala Terrena in Mödling, auf öffentlichen Flächen und das Areal rund um die Kunststation Mödling /Mödlinger Künstlerbund, Geschäftsfassaden sowie Galerien;

Am 7. Juli 2018 in Vodnjan/Kroatien, in der Galeria El Magazein  sowie auf

öffentlichen Flächen und Promenaden der Stadtgemeinde,

und vom 14. September bis 7. Oktober in der Schupfengalerie in Herzogenburg.

 

Weitere, detaillierte Informationen unter www.kunsthauslaa.at